Neuigkeiten

Rückforderungen Innovation Group AG

VERSICHERUNGSRECHT | Infolge der Insolvenz des niederländischen Ver­sich­er­ers INTERNATIONAL INSURANCE CORPORATION (IIC) NV, der in Deutschland unter den Marken INEAS und LADYCARONLINE hauptsächlich Kraftfahrzeugversicherungen vertrieben hat, kommt es vermehrt zu Streitigkeiten mit dessen Schadensregulierer, der INNOVATION GROUP AG in Stuttgart.

Die INNOVATION GROUP AG hatte es in der Vergangenheit für die INEAS bzw. für die LADYCARONLINE übernommen, deren in Deutschland geschehene Schadensfälle abzuwickeln. Die INNOVATION GROUP AG vermittelte insoweit Kfz-Reparaturwerkstätten und übernahm im Rahmen des mit der INEAS bzw. der LADYCARONLINE bestehenden Versicherungsverhältnisses die Reparaturkosten, um sich diese dann im Innenverhältnis von der INEAS bzw. der LADYCARONLINE erstatten zu lassen.

Derartige Erstattungen haben die INEAS bzw. die LADYCARONLINE der INNOVATION GROUP AG insolvenzbedingt nicht mehr vollständig geleistet, weshalb die INNOVATION GROUP AG derzeit versucht, sich die an Reparaturwerkstätten geleisteten Zahlungen von den Versicherungsnehmern der INEAS bzw. der LADYCARONLINE erstatten zu lassen.

Die INNOVATION GROUP AG fordert die Rückzahlung der gesamten Kaskoentschädigung und verweist die betroffenen Versicherungsnehmer darauf, dass sie ihre Kaskoversicherungsansprüche bei der INTERNATIONAL INSURANCE CORPORATION (IIC) NV in Amsterdam bzw. deren Insolvenzverwalter anmelden müssten.

 

Zurück